News

Aktuelle Themen und Presseartikel über FELCO

Aktuelle Themen und Presseartikel über FELCO (lokal)

    Aktuelle Themen und Presseartikel über FELCO (HQ)

    • FELCO 16 - FELC
      Drei neue Gartenscheren

      FELCO erweitert sein Baum-, Reb- und Gartenscheren-Programm um drei Nischenprodukte: 2 Linkshänder-Werkzeuge und eine Blumenschere.

      Bei der Entwicklung von Werkzeugen geht FELCO auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein - auch wenn es sich dabei um eine Minderheit oder einen Nischenmarkt handelt. Mit der Markteinführung der drei neuesten Gartenscheren beweist FELCO seinen Willen, auf die Ansprüche von Fachkräften einzugehen, denn diese Werkzeuge wurden an genau deren Nutzungsbedingungen angepasst.

      FELCO 16 und FELCO 17 – Modelle für Linkshänder
      Die FELCO 16 (auf Grundlage der FELCO 6) und die FELCO 17 mit Drehgriff (auf Grundlage der FELCO 12) wurden speziell für Linkshänder entwickelt. Das ist eine bedeutende Minderheit, denn jeder zehnte Mensch ist Linkshänder. Diese beiden kompakten, handlichen und komfortablen Modelle ergänzen das bestehende Produktangebot an Gartenscheren für Linkshänder.
      Wenn man sich bewusst macht, dass Experten für Schnittarbeiten mehrere Monate im Jahr bis zu 10.000 Schnitte am Tag durchführen, wird schnell klar, warum nur ein präzise arbeitendes, kompaktes und ergonomisch perfektes Werkzeug den Ansprüchen einer solchen Arbeit genügen kann. Das sind 10.000 Schnitte am Tag, denen das Werkzeug und sein Benutzer standhalten müssen.

      Die Zuverlässigkeit der FELCO-Werkzeuge muss nicht mehr bewiesen werden. FELCO ist bereits seit 1945 Weltmarktführer im Bereich von Baum-, Reb- und Gartenscheren und hat ein hervorragendes Gleichgewicht zwischen Effizienz, Ergonomie, Zuverlässigkeit und Präzision gefunden. Und auch heute hat FELCO mit seinen zwei neuen Werkzeugen für Linkshänder wieder ein kompromissloses Angebot parat: angenehme Griffe aus geschmiedetem Aluminium, eine geschraubte Klinge und Gegenklinge aus hochwertigem gehärtetem Stahl, und Mikrometereinstellung des Schneidkopfes für einen geraden und präzisen Schnitt.
      Ab Oktober 2014 erhältlich.


      FELCO 4C&H – Blumenschere
      Die FELCO 4Cut & Hold ist eine Blumenschere, mit der Blumen geschnitten werden können, ohne sie dabei zu beschädigen. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Modells FELCO 4, auf dem in Höhe der Klinge eine Spezialvorrichtung befestigt wurde. So wird der Stiel nach dem Schnitt festgehalten und die Blume fällt nicht auf den Boden.

      Das Unternehmen bleibt wieder einmal den Merkmalen seiner Marke treu: Mit Griffen aus geschmiedetem Aluminium, vernieteter Klinge und Gegenklinge aus hochwertigem gehärtetem Stahl eignet sich die FELCO 4C&H besonders für Gartengestalter, für die der Preis eine wichtige Rolle spielt, denn sie ist eine kostengünstige Alternative zum großen Bruder FELCO 100 (an das Modell FELCO 11 angepasste Blumenschneidevorrichtung).
      Ab Oktober 2014 erhältlich.

    • STIHL and FELCO
      STIHL und Felco starten Partnerschaft

      FELCO, Hersteller von professionellen Baum- und Kabelscheren, wird mit dem Motorsägen- und Motorgerätehersteller STIHL im Bereich der akkugetriebenen Astscheren kooperieren. STIHL mit dem verbundenen Unternehmen VIKING einerseits und FELCO mit seinem Spin-off FELCO Motion andererseits unterschrieben am 7. Mai 2014 einen Vertrag zur weltweiten Zusammenarbeit auf dem FELCO Werksgelände in Les Geneveys-sur-Coffrane, Neuchâtel (Schweiz). Der Vertrag umfasst Vertrieb, Co-Branding, Technologieentwicklung sowie Marktbearbeitung. Zwei Familienunter-nehmen, langjährige Erfahrung, Spezialisten im jeweiligen Segment, große Qualitätsansprüche und hohe Fertigungstiefe: STIHL und FELCO haben viele gemeinsame Werte. So entstand die Idee, zusammen eine Lücke im STIHL Sortiment zu füllen. Davon profitieren beide Seiten. STIHL Vertriebsvorstand Norbert Pick verdeutlicht: “STIHL erweitert das Angebot der Produkte, die mit unserem Akku-System betrieben werden können.” “Diese Partnerschaft stellt einen neuen Meilenstein für FELCO dar. Sie eröffnet eine neue Ära bei neuen und gemeinsam entwickelten Produkten, zudem nutzt sie Synergien bei Marketing und Vertrieb beider Unternehmen. Beide Seiten gewinnen”, so FELCO Geschäftsführer Christophe Nicolet. Ab Herbst 2014 wird die Akku-Astschere ASA 85 als erstes gemeinsam entwickeltes Werkzeug in das STIHL Sortiment aufgenommen.

      FELCO SA verfügt über eine 70-jährige Erfahrung im Bereich Schnitt und Rückschnitt. Ergänzt wird diese durch das junge Spin-off FELCO Motion, dem Motor für technologische Innovation der neuen Generation tragbarer Elektrogeräte. STIHL schätzt das Unternehmen wegen seiner Expertise in Technologie und Produktion von hand- wie akkubetriebenen Schnittwerkzeugen. Die Kooperation wird nicht auf akkugetriebene Astscheren beschränkt bleiben: Seit kurzem verkauft STIHL bereits unter der eigenen Marke Handsägen, die von FELCO produziert werden. Ab 2015 wird das STIHL Verkaufssortiment zudem nach und nach um FELCO Hand- und Astscheren erweitert. In diesem Fall bleibt die Herkunft der Produkte erkennbar. Auf der Verpackung werden STIHL und FELCO jeweils mit Logo und Markenfarben vertreten sein. Christophe Nicolet verdeutlicht: “Wir sind zuversichtlich, dass sowohl unsere OEM- als auch die unter beiden Marken vertriebenen FELCO Handscheren unsere globale Präsenz im Bereich der professionellen Schnittwerkzeuge stärken werden. Durch diese Kooperation verbreitern sowohl STIHL als auch FELCO das Angebot für Endkunden auf der Suche nach innovativen Schnittlösungen.”


      FELCO Unternehmensporträt
      FELCO ist seit 1945 weltweit führend in der Herstellung von professionellen Baum- und Kabelscheren. Die FELCO Produktionsstätte und das Zentrum „Forschung & Entwicklung“ sind in der Schweiz basiert. Die Leidenschaft, eine große Ethik und der Sinn nach Perfektion sind der Motor dieses Unternehmens. FELCO verfügt über ein breites Netz von Importeuren in mehr als 90 Ländern und 7 Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Benelux, Australien, Südafrika, USA, und Kanada. Die Gruppe FELCO beschäftigt mehr als 220 Mitarbeiter an drei Standorten in der Schweiz. Besuchen Sie uns auf www.FELCO.com


      Motion Unternehmensporträt
      FELCO Motion, im Jahr 2010 gegründet, ist ein Spin-off-Unternehmen von FELCO SA. Seine Hauptaufgaben sind entwickeln, konstruieren, bauen und liefern von innovativen mechanischen und elektronischen Lösungen für den gesamten Bereich der elektroportativen Schneidwerkzeuge die FELCO in ihrem Vertriebsnetz vermarktet. Das innerhalb der Organisation entwickelte und aktivierte Know-How bieten auch anderen Märkten und Kunden Lösungen von hoher Technologie mit einem klaren Fokus auf Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit.


      STIHL Unternehmensporträt
      Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und den anspruchsvollen Privatanwender. Ergänzt wird die Produktpalette durch das Garten¬geräte¬sortiment von VIKING. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fach¬handel vertrieben – mit 34 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Impor¬teuren und mehr als 40.000 Fachhändlern in über 160 Ländern. STIHL ist seit 1971 die meistverkaufte Motorsägenmarke welt¬weit. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und hat seinen Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart. STIHL erzielte 2013 mit 13.844 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 2,81 Mrd. Euro.

    • FELCO listening
      FELCO - ein kundenorientiertes Unternehmen

      Für das in les Geneveys-sur-Coffrane gelegene Unternehmen gehört der Kontakt mit seinen Kunden zu seinen obersten Prioritäten. Dazu gehören regelmässige Besuche in der ganzen Welt, denn nur so können bei der Entwicklung neuer Werkzeuge die Kundenwünsche und –bedürfnisse miteinbezogen werden. FELCO verfügt über ein weit gestreutes Vertriebsnetz in der ganzen Welt und bietet sämtliche Informationen in 14 Sprachen an.
      FELCO – Schneid- und Schnittwerkzeuge nach Mass für die Professionellen
      1946, ein Jahr nach der Gründung des Unternehmens, exportierte Félix Flisch seine Produkte in die Niederlande, nach Deutschland, Belgien, Südafrika und Israel, um sich auch in diesen Ländern einen Namen unter den professionellen Benutzern der Schneid- und Schnittwerkzeuge zu machen.
      Heute ist FELCO in mehr als 100 Ländern vertreten und wird weltweit als Arbeits- und Entwicklungspartner geschätzt. Das in uns gesetzte Vertrauen hat seinen Preis ; Innovation und Qualität zählen zu den wichtigsten Aufgaben des Unternehmens. Dazu gehört auch eine Marktforschungsabteilung, welche es dem Unternehmen erlaubt, auf die Bedürfnisse der verschiedenen Märkte einzugehen und innovative und avantgardistische Lösungen anzubieten.
      In seiner fast 70-jährigen Geschichte hat FELCO seine Produktpalette beträchtlich erweitert. Den anfänglich schlichten Baum-, Reb- und Gartenscheren folgten Modelle mit Rollgriffen, bis hin zu kraft unterstützten Modellen, wie die pneumatischen und elektrischen Baum-, Reb- und Gartenscheren, hergestellt mit qualitativ hochwertigen Werkstoffen. Dabei bleiben die drei Werte – ERGONOMIE, AUSTAUSCHBARKEIT und LANGLEBIGKEIT – in der von FELCO seit 1945 verfolgten Strategie unverändert.
      Für den Benutzer unserer Produkte ist es wichtig, über ein Werkzeug zu verfügen, welches gut in der Hand liegt und den Arbeitsbedüfnissen angepasst ist. Aus diesem Grund investieren die Ingenieure viel in die Ergonomie unserer Werkzeuge. Grosse Präzision aller Komponenten, die Ersetzbarkeit sämtlicher Teile und die Wahl bester Materialien garantieren höchste Schnittqualität und Langlebigkeit der Produkte.
      FELCO – Kundendienst in der Nähe
      Im Verlauf der Jahre hat FELCO ein weltweit eng verzweigtes Vertriebsnetz aufgebaut. Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit den Partnern haben die Kunden rasch Zugang zu wichtigen Informationen und Neuheiten. Als fachlich kompetente Gesprächspartner können sie zudem den Kundenwünschen und –erwartungen gerecht werden. Das Vertriebsnetz ist Teil der FELCO Familie und teilt die Werte unseres Unternehmens : die Zufriedenheit unserer Kunden.
      FELCO liegt besonders an einem engen Vertriebsnetz, welches ermöglicht, vor Ort sowie an nationalen oder internationalen Messen präsent ist. Zu diesem Zweck werden weltweit Seminare in den Bereichen Verkauf und Technik organisiert.
      FELCO – Langlebigkeit der Werkzeuge
      FELCO-Werkzeuge sind auf Langlebigkeit hin konzipiert. Dass alle Komponenten ersetzbar sein müssen, geht auf die Philosopie des Gründers, Félix Flisch, zurück, an welcher FELCO weiterhin festhält. Ein Grossteil der Wartungsarbeiten kann vom Kunden selbst durchgeführt werden. Im Rahmen der Instandstellung kann er auch bestimmte Einzelteile, wie Feder, Klinge, usw. austauschen. Kompliziertere Arbeiten werden von den Importeuren oder der Mutterfirma übernommen, wie der Austausch von vernieteten Bestandteilen oder von Plastikgriffen, da sie spezielles Werkzeug oder professionnelle Vorgehensweise erfordern.

      FELCO – Kundennähe durch soziale Netzwerke
      Im Jahr 2012 hat FELCO den Schritt in das neue Zeitalter der sozialen Netzwerke gewagt. Seiher steht das Unternehmer mit den Benutzern der FELCO-Werkzeuge direkt in Kontakt und gibt ihnen die Möglichkeit, sich über diese Plattform gegenseitig auszutauschen. FELCO ist nun seinen Kunden näher denn je, sei es persönlich, über das Verkaufsnetz oder virtuell über die heute zur Verfügung stehenden Technologien.

    • Nouvelle éditio
      Die neue Ausgabe des Magazins FELCO PASSION

      Entdecken Sie das neue Magazin FELCO PASSION im Internet oder laden Sie sich die PDF-Version herunter.
      Viel Freude beim Lesen!

    • FELCO 7
      Neue Rollgriffe für noch mehr Ergonomie und Komfort.

      FELCO hat die Ergonomie der Modelle FELCO 7, FELCO 10, FELCO 12 und FELCO 50 verbessert, um eine noch angenehmere und komfortablere Grifffestigkeit zu gewährleisten.

      Das Schweizer Unternehmen FELCO, weltweiter Marktführer in Sachen Schneid- und Stutzwerkzeuge, verbessert die Ergonomie seiner Baum-, Reb- und Gartenscheren mit Rollgriff. Dazu gehören die Modelle FELCO 7, 10, 12 und 50 der "grünen" Produktreihe. Die Spitzenleistung dieser Werkzeuge wird noch weiter optimiert. Diese Modelle bieten bereits jetzt einen hervorragenden Nutzungskomfort, indem sie die Bewegung der Hand unterstützen. Die Werkzeuge sind in erster Linie für den professionellen Einsatz im Wein-, Obst- und Gartenbau bestimmt, aber auch anspruchsvolle Hobbygärtner schätzen sie bei ihrer Arbeit. Alle neuen Modelle kommen im September auf den Markt.

      Die umgesetzten Verbesserungen sorgen für einen grösseren Komfort der Modelle FELCO 7, FELCO 10, FELCO 12 und FELCO 50. Die wichtigste Veränderung ist eine Elastomerbeschichtung (Gummi) des Rollgriffs. Dabei handelt es sich um ein weicheres und grifffesteres Material als das bisher eingesetzte Polymer. Zusätzlich wurde die Geometrie der Aluminiumgriffe der Modelle FELCO 7, 10 und 50 überarbeitet, um die Ergonomie und Leistungsfähigkeit der Scheren zu optimieren.

      Die Lebensdauer der Produkte ist ein Merkmal von FELCO. Die Aluminiumgriffe der Scheren haben eine Garantie auf die gesamte Lebensdauer. Ausserdem haben die Produktentwickler darauf geachtet, dass die neuen Ersatzteile - einschliesslich der Rollgriffe - mit den älteren Werkzeugen kompatibel sind.

    • FELCO 801, the
      FELCO 801 - die elektrische Baum-, Reb- und Gartenschere für intensive Schneidarbeiten.

      Mit der FELCO 801 erweitert FELCO sein Angebot an elektrischen Baum-, Reb- und Gartenscheren. Dieses innovative Modell eignet sich dank seines schlanken Designs vor allem für Arbeiten in Weingärten. Die FELCO 801 schneidet schnell, ist leicht und ergonomisch und passt problemlos in Zwischenräume der zu schneidenden Äste. Das Werkzeug schneidet Durchmesser bis zu 30 mm und eignet sich für zahlreiche andere Einsatzbereiche.

      Mit der FELCO 801 bietet die Schweizer Marke das ideale Werkzeug für Schnitte bis zu 30 mm Durchmesser. Es eignet sich insbesondere für die Arbeit in Weingärten, kann jedoch auch im Gartenbau, in Baumschulen sowie in öffentlichen Parks eingesetzt werden.

      Die FELCO 801 bietet maximalen Komfort. Die FELCO 801 wurde für professionelle Ansprüche entwickelt. Das Werkzeug ist leicht, liegt ausgewogen in der Hand, ist komfortabel und gut zu handhaben. Der Abzugshebel und das kleinere Gehäuse bieten eine noch nie dagewesene Handhabung. Der ergonomische Aufbau und das geringe Gewicht erleichtern die Arbeit. Spannungen in Arm- und Schultermuskulatur werden dadurch reduziert.

      Für Linkshänder steht eine Spezialanfertigung, die FELCO 801G, zur Verfügung.

      Das kompakte und leichte Tragsystem vereinfacht Bewegungsabläufe und gewährleistet eine gute Verteilung des Gewichts des/der Akkus. Die Polsterstruktur sorgt für eine optimale Luftzirkulation und großen Komfort. Das Tragsystem ist robust und stabil und mit anderen Modellen der Produktreihe FELCOtronic kompatibel.

      Das flexible Kabel kann durch eine der Schlaufen gezogen werden, die sich an jeder Schulter befinden. Dadurch wird das Hängenbleiben an Ästen vermieden.

      Die FELCO 801 sorgt für eine verbesserte Produktivität: Dank des Aufbaus des Werkzeugs und der Geometrie des Schneidkopfs kann die FELCO 801 problemlos in die Zwischenräume der zu schneidenden Pflanzen geführt werden.

      Die genaue Bewegungskontrolle durch die progressive Klingenöffnung ermöglicht maximale Präzision, Effizienz und Sicherheit bei den Schneidearbeiten. Der Modus der halben Klingenöffnung bietet eine wichtige Zeitersparnis beim Schneiden kleinerer Durchmesser.

      Die Ingenieure der Schweizer Marke haben eine innovative und leistungsstarke Mechanik konzipiert - dies kommt vor allem durch die Drehzahlsteigerung des Motors und der Optimierung des Kugelgewindetriebs zum Ausdruck.

      Das Handterminal zeigt zahlreiche nützliche Informationen an, zum Beispiel die verbleibende Akkudauer, die Anzahl der Schnitte, Hilfe bei der Fehlersuche usw.

      Mit einem vollgeladenen Akku kann man, je nach Festigkeit und Durchmesser des zu schneidenden Holzes, einen Tag lang arbeiten. Nach Bedarf und unabhängig von den einzelnen Ladezuständen kann ein zweiter Akku hinzugefügt werden. Die Lithium-Polymer-Akkus sind in maximal zwei Stunden aufgeladen.

      Der Stand-by-Modus sorgt für sicheres Arbeiten.

      Für spezielle Arbeiten mit der FELCO 801 gibt es zwei zusätzliche austauschbare Schneidköpfe: der Spezialschneidekopf 800M zum Schneiden von Schafs- und Ziegenhufen und der dünnere Schneidekopf 800F, der sich für das Schneiden kleiner Durchmesser bis zu 20 mm eignet.

      Ein umweltfreundliches Werkzeug. Der qualitativ hochwertige Schneidkopf aus gehärtetem Stahl sorgt für einen sauberen und präzisen Schnitt von Durchmessern bis zu 30 mm. Dies begünstigt die Heilung der Schnittwunde und trägt zu einer besseren Produktivität der Pflanzen bei. Die Geometrie, die Feineinstellung des Schneidkopfs und die Leistung des Werkzeugs ermöglichen es, Äste effektiv zu schneiden, ohne sie unnötig zu beschädigen.

      Die Mikrometereinstellung des Schneidkopfes sorgt dauerhaft für einen perfekten Schnitt.

      Einfache Wartung: Die Wartung des Schneidkopfs erfordert keine Demontage und ist durch den Schmierbolzen, der Klinge und Gegenklinge schmiert, äußerst einfach. Das gesenkgeschmiedete Aluminium verleiht dem Gehäuse des Werkzeugs eine außergewöhnliche Stabilität und Langlebigkeit.


      So wird die FELCO 801 zu einer natürlichen Verlängerung der Hand. Der Nutzer fühlt sich an manuelle Schneidearbeiten erinnert, profitiert jedoch von den Vorteilen einer elektrischen und tragbaren Baum-, Reb-, Gartenschere.

    • FELCO 820
      Die FELCO 820 – ein rundum durchdachtes Schneidewerkzeug

      Ausgehend von den Anforderungen von Obstbauern, Landschaftsgärtnern, Forstwirten und bestimmter Einsatzbereiche im Weinbau wurde die neue Akkuschere FELCO 820 im Herzen des Watch Valley in der Schweiz entwickelt. Sehen wir uns dieses vielseitig einsetzbare Werkzeug einmal genauer an:

      Das neuste Modell von FELCO, die FELCO 820, ist eine elektrische Baum- und Rebschere. Sie wurde in der Hochburg der Schweizer Uhrenindustrie, in Neuchâtel, entwickelt und produziert und trägt zu Recht die Bezeichnung „Swiss Made“.

      Die Anforderungen an die Konzeption des neuen Werkzeugs waren einfach: Man wollte den Kunden des Schweizer Unternehmens eine elektrische Baum- und Rebschere bieten, die leistungsstark, schnell, zuverlässig, leicht zu handhaben und vielseitig einsetzbar ist. Dank dieser Vielseitigkeit ist die FELCO 820 das ideale Werkzeug für verschiedene Einsatzbereiche: Sie eignet sich für den Obstbau, die Forstwirtschaft und den Weinbau ebenso wie für die Gestalter von Parks und Gärten - die FELCO 820 ist die perfekte Lösung für den unterschiedlichsten Bedarf.


      Die Merkmale der FELCO 820

      Mit ihrem Schnittdurchmesser von bis zu 45 mm bietet die FELCO 820 eine Schneidleistung, die auf dem Markt ihresgleichen sucht.

      Sie garantiert einen sauberen und präzisen Schnitt, egal wie weit der Schneidkopf geöffnet ist. Sie fördert die Pflanzenwundheilung des Holzes und unterstützt damit die Gesundheit der Flora. Außerdem eignet sich der ziehende Schneidkopf insbesondere für die Arbeit über Kopf: Das Holz wird während des Schneidens nicht zurückgestoßen. Schnelles Öffnen und Schließen sorgen für eine große Zeitersparnis.

      Der progressive Modus bietet je nach Druck, der auf den Abzugshebel ausgeübt wird, eine genaue Kontrolle der Klingenbewegung und dies sowohl beim Öffnen als auch beim Schließen des Schneidkopfs. Die Arbeit in dichtem Geäst wird damit zum Kinderspiel.

      Eine besondere Eigenschaft der FELCO 820 besteht darin, dass doppeltes Drücken auf den Abzugshebel den Schneidkopf halb öffnet. Dies sorgt für Zeitersparnis bei kleinen und mittelgroßen Schnitten. Durch erneutes Drücken auf den Abzugshebel wird wieder zum größeren Durchmesser gewechselt. Dank dieses durchdachten Systems muss der Nutzer nicht mehr zwischen elektrischer Baumschere und Säge wechseln!

      Der Stand-by-Modus sorgt für eine sichere Arbeit mit Werkzeug und Zubehör (Leiter, Gurt, etc...).

      Das Tragesystem ist kompakt und leicht, wodurch ein optimaler Tragekomfort und eine hervorragende Autonomie gewährleistet werden. Es kann sowohl einen als auch zwei Akkus mit verschiedenen Ladezuständen fassen: Der Nutzer trägt nur das, was er auch wirklich benötigt. Die Tragegurte lassen sich leicht an verschiedene Benutzer anpassen. Sie liegen eng am Körper an und bieten optimale Bewegungsfreiheit. Das Tragesystem (mit den Akkus) ist auch mit den Modellen FELCO 800 und FELCO 810 kompatibel.

      Das flexible Kabel kann durch eine der Schlaufen am Tragesystem gezogen werden, die sich an jeder Schulter befinden. Dadurch wird das Hängenbleiben an Ästen vermieden. Durch die ideale Länge kann man sowohl mit der linken als auch mit der rechten Hand arbeiten. Ob man nun Rechts- oder Linkshänder ist oder die Hand während der Arbeit wechseln muss: Die FELCO 820 überzeugt mit ihrer Vielseitigkeit in jeder Hinsicht.

      Die superleichten und flachen Akkus liefern genügend Energie für einen ganzen Arbeitstag. Sie können in 2 Stunden aufgeladen werden. Das innovative KERS-System (das auch in der Formel 1 eingesetzt wird) sorgt für die Rückgewinnung der Energie, die zum Bremsen der Klinge benötigt wird, wodurch die mögliche Einsatzzeit der FELCO 820 um mehr als 10 % vergrößert wird. Über einen USB-Port kann ein Handy oder ein MP3-Player aufgeladen werden.

      Das gesenkgeschmiedete Aluminium verleiht dem Gehäuse des Werkzeugs eine außergewöhnliche Stabilität und Langlebigkeit. Außerdem sorgt ein ausgefeiltes System für optimale Dichtheit gegenüber Schmutz und sonstigen Schnittresten.

      Die Schere kann schnell und leicht zugänglich gepflegt und gewartet werden. Ein Display am Tragegurt zeigt nützliche Informationen wie die verbleibende Akkudauer, die Anzahl der Schnitte oder eine Hilfe bei der Fehlersuche an. Ein Schmierbolzen erleichtert das Fetten des Schneidkopfes, ist wasserabstoßend und verringert den Verschleiß. Zudem enthält der Gerätekoffer bereits das wichtigste Zubehör zur regelmäßigen Wartung des Werkzeugs.
      Zweifellos ist das neueste Modell des Schweizer Unternehmens mehr als eine elektrische Baumschere - der Kunde erhält eine umfassende Lösung für sämtliche Schneidearbeiten!

    • New FELCO Gener
      FELCO-Hauptkatalog

      Auf etwas mehr als 100 Seiten finden Sie Ratschläge zur Auswahl des richtigen Produkts, eine systematische Auflistung all unserer Werkzeugserien und eine detaillierte Beschreibung der Serviceleistungen von FELCO. Und am Ende finden Sie ein Porträt des Unternehmens.

    • New FELCO leafl
      Die neuen Prospekte von FELCO

      Das Angebot von FELCO, das sich sowohl für anspruchsvolle Profi- als auch Hobbygärtner eignet, wird in Form von 3 unterschiedlichen Prospekten präsentiert, die sich an den folgenden Produktreihen orientieren:

      Grün. Diese manuellen Werkzeuge sind ergonomisch und präzise und eignen sich vor allem für Fachkräfte, die sich mit Schneidearbeiten beschäftigen (Wein-, und Obstbauern, Landschafts- und Gartengestalter). Die Produktreihe umfasst ebenfalls Werkzeuge zum Schneiden verschiedenster Materialien, wie beispielsweise Hufen von Schafen und Ziegen.

      Kraft unterstützt. Diese technisch hochwertigen Werkzeuge wurden für intensive Arbeiten entwickelt. Durch die pneumatische oder elektrische Unterstützung wird die nötige Kraftanstrengung reduziert und die Produktivität gesteigert.

      Industriell. Diese manuellen Werkzeuge wurden speziell für die Industrie und das Schneiden von Kabeln konzipiert.

    • FELCO 220
      DIE FELCO 220: eine noch nie da gewesene Genauigkeit und Leistung beim Schnitt!

      FELCO stellt ein neues Modell seiner Zweihand-Astschere mit Kraftübersetzungssystem und Bypass-Schneidkopf vor: die FELCO 220. Das leichte und leistungsstarke Werkzeug schneidet Durchmesser bis zu 40 mm mit einer großen Präzision. Der Bypass-Schneidkopf ermöglicht einen geraden und genauen Schnitt, während das Kraftübersetzungssystem die Schneidearbeiten erleichtert.

      Bei der FELCO 220 handelt es sich um die neuste Zweihand-Astschere, die vom Entwicklerteam der Marke aus Geneveys-sur-Coffrane entworfen wurde. Sie ergänzt die Produktreihe bestehend aus FELCO 230 und FELCO 231. Wie ihre Vorgängermodelle verfügt die FELCO 220 über ein Kraftübersetzungssystem, ist leicht und leistungsstark und zeichnet sich durch die feine Verarbeitung des Schneidkopfs aus.

      Der gerade und präzise Schnitt der FELCO 220 fördert die Pflanzenwundheilung nach einem Schnitt, wodurch Infektionsrisiken deutlich reduziert werden.

      Mit der FELCO 220 können Durchmesser bis zu 40 mm geschnitten werden. Dies verdankt sie einer robusten Klinge und Gegenklinge aus gehärtetem Stahl und einem durchdachten Kraftübersetzungssystem. Dieses System liefert eine Schneidekraftsteigerung um bis zu 65 % und reduziert den Einsatz der Säge.

      Die FELCO 220 eignet sich hervorragend für intensive Schneidearbeiten im Obst- und Gartenbau. Das Werkzeug ist 80 cm lang und wiegt 1,3 kg. Dank dieser Leichtigkeit und Handlichkeit kann sie zum Schneiden sich weit oben befindender Äste eingesetzt werden. Flexible Stoßdämpfer und eine gute Gewichtsverteilung verleihen dem Werkzeug eine außergewöhnliche Nutzerfreundlichkeit. Die Rohrgriffe aus Aluminiumlegierung sind mit einer rutschfesten Beschichtung versehen, um die perfekte Ergonomie der FELCO 220 abzurunden.

      Alle Werkzeuge von FELCO werden aus besten Materialien und nach strengen Produktionsstandards hergestellt. Dies garantiert ihnen eine lange Lebensdauer. Die FELCO 220 wird mit einem umfassenden Ersatzteilset geliefert.

    • Nouvelle éditio
      Die neue Ausgabe des Magazins FELCO PASSION

      Entdecken Sie das neue Magazin FELCO PASSION im Internet oder laden Sie sich die PDF-Version herunter.
      Viel Freude beim Lesen!

    • FELCO 19 sprayi
      Neue Flasche für die Schere mit Zerstäubersystem FELCO 19

      FELCO 19, die Schere mit Zerstäubersystem, wird jetzt mit einer Flasche aus synthetischem, recycelbarem Material geliefert, das leicht und langlebig ist. Leicht zu warten.

    • News from FELCO
      FELCO freut sich darüber, Ihnen die FELCO 820 vorstellen zu dürfen - ein umfassendes Schneidewerkzeug!

      Entdecken Sie die Vielseitigkeit unserer neuen elektrischen Baum-, Reb- und Gartenschere, die komplett in der Schweiz konzipiert und hergestellt wurde.

    • News from FELCO
      Für Arbeiten in Weinfeldern…

      Die FELCO 820 eignet sich hervorragend zur Verjüngung geleiteter Äste oder zum Schneiden von Fruchtholz.

    • News from FELCO
      Eine ideales Werkzeug für die Forstwirtschaft

      Die FELCO 820 eignet sich hervorragend für die Auslesearbeit mit Holzarten im Wald und zur Entfernung von Ästen während des Wachstums der Bäume.

    • News from FELCO
      Gärtner und Landschaftsgestalter schätzen die FELCO 820

      Sie freuen sich insbesondere über die optimale Pflanzenwundheilung des Holzes, die dank der Schnittqualität der FELCO 820 gewährleistet wird. Sie garantiert eine verbesserte Gesundheit und Langlebigkeit der Pflanzen.

    • News from FELCO
      Maximale Sicherheit für Gemeindemitarbeiter

      Das eng am Körper anliegende Tragsystem bietet eine verbesserte Sicherheit und dank der Leistungsfähigkeit des Werkzeugs muss seltener eine Säge zur Hand genommen werden.

    • News from FELCO
      Ein Werkzeug, das sich für den Einsatz im Obstbau eignet

      Der Modus, um den Schneidkopf halb offen zu halten, sorgt für schnelles und präzises Schneiden. Das Tragsystem liegt eng am Körper an und eignet sich hervorragend für Arbeiten in Bäumen.

    • News from FELCO
      FELCO überrascht mit einer Neukonzepzion der elektrischen Baum-, Reb- und Gartenschere.

      Mit der FELCO 820 treffen Leistung, Schnelligkeit, Ergonomie, Effizienz und Zuverlässigkeit aufeinander. Ohne die außergewöhnliche Vielseitigkeit dieses in der Schweiz hergestellten Werkzeugs zu vergessen.

    • News from FELCO
      Bald erscheint die neuste Innovation von FELCO…

      Die Ingenieure von FELCO freuen sich darüber, die baldige Veröffentlichung der neusten Innovation ankündigen zu können… In wenigen Tagen ist es soweit!

    • FELCO, the worl
      FELCO setzt auf soziale Netzwerke!

      Das neue Jahr beginnt und es ist wieder Zeit für gute Vorsätze. Für die Schweizer Marke bedeutet dies ein Engagement in sozialen Netzwerken. Facebook, LinkedIn, FlickR, YouTube… Für FELCO steht 2012 ganz im Zeichen des Austauschs mit den Nutzern seiner Schneidewerkzeuge - also mit Ihnen!
      Im neuen Jahr möchte FELCO auf digitaler Ebene mit seinen Nutzern kommunizieren und dafür soziale Netzwerke nutzen. Mit Facebook und LinkedIn ist eine unmittelbare Kontaktaufnahme mit Ihnen als auch zwischen Ihnen und anderen Nutzern möglich. Auf dem Programm stehen: Neuigkeiten zur Marke, Informationsaustausch zwischen Experten, Erfahrungsaustausch zwischen allen Teilnehmern, ...
      Auf FlickR und YouTube werden Videos und Fotos zu den Produkten im Einsatz vorgestellt.
      Für das Unternehmen aus Geneveys-sur-Coffrane ist der direkte Kontakt zu den Nutzern seiner Geräte äusserst wichtig. Seit langem schon wird versucht, Feedback von den Kunden zu erhalten. Die im Hauptsitz ansässigen Teams sind auf der ganzen Welt tätig, um Meinungen der Kunden einzuholen und in der Folge die Qualität der Werkzeuge zu verbessern.
      Soziale Netzwerke bieten einen völlig neuen, einfachen und direkten Kommunikationskanal. Die digitalen Tools stehen FELCO und selbstverständlich auch Ihnen zur Verfügung.
      Indem FELCO Ihre Art zu arbeiten noch besser versteht, kann das Unternehmen Schneidewerkzeuge konzipieren, die besser an Ihre Bedürfnisse angepasst sind.

    • New leaflet FEL
      Neuer FELCO 800- und FELCO 810-Prospekt

      Entdecken Sie dieses neue Dokument speziell für die elektronischen FELCOtronic-Scheren und laden Sie die PDF-Version herunter. Viel Spass beim Lesen.

    • Cam-assisted lo
      Die FELCO 231, Gewinner eines Vergleichstests

      Das deutsche Magazin ETM TESTMAGAZIN hat einen Astscheren-Vergleichstest in seiner Ausgabe 10/2011 veröffentlicht: Die FELCO 231 hat dabei die Note "Sehr gut" erhalten. Die FELCO 231 bot eine rundum gelungene Performance und glänzte sowohl mit Schnittqualität wie auch mit einer bedienungsfreundlichen Handhabung.

    • FELCO 2 test wi
      Kassensturz, eine Sendung des Schweizer Fernsehens für die Konsumenten: die FELCO 2 im Test

      Die bekannte Sendung "Kassensturz" des Schweizer Fernsehens hat einen Vergleichstest von Baumscheren durchgeführt. Die FELCO 2, von über 15 Millionen Benützern gekauft, hat dabei die Note "sehr gut" erhalten.

    • Nouvelle éditio
      Die neue Ausgabe des Magazins FELCO PASSION

      Entdecken Sie das neue Magazin FELCO PASSION im Internet oder laden Sie sich die PDF-Version herunter.
      Viel Freude beim Lesen!

    • New FELCO corpo
      Die neue visuelle Identität von FELCO

      FELCO geht heute - am 5. September 2011 - mit seiner neuen Webseite in 14 Sprachen online. Die Navigation auf der Seite wurde verbessert und beschleunigt und das Design wurde an das der anderen Kommunikationsträger der Marke FELCO angepasst.

    • Renewable elect
      Grüner Strom für Baum- und Gartenscheren

      Dank der Massnahmen, die FELCO in Zusammenarbeit mit seinen Energielieferanten und auf interner Ebene durchgeführt hat, kann sich das Unternehmen von nun an für die Umweltfreundlichkeit bei der Herstellung seiner Werkzeuge verbürgen.

      FELCO setzt sein Engagement für eine umweltfreundliche Produktionsweise fort. Seit dem 1. Juni zahlt das Unternehmen 2 % mehr für seinen Strom, um sicherzustellen, dass dieser aus erneuerbaren Energiequellen stammt.

      Dieser grüne Strom wird in der Schweiz produziert, davon ein Teil in den Kantonen Neuenburg und Freiburg. Diese geografische Nähe hat ihren Grund. Denn je kürzer die Distanz zwischen Produzent und Verbraucher ist, desto geringer ist der Verlust der Elektrizität bei der Übertragung über Hochspannungsleitungen.

      Der von FELCO gewählte grüne Strom wird fast vollständig in Wasserkraftwerken und mit einem geringen Anteil an Solarenergie erzeugt. Diese Zusammenstellung könnte sich in Zukunft verändern, beispielsweise wenn sich die Solarenergietechnologie weiterentwickelt. Der preisliche Unterschied für den grünen Strom wird zur weiteren Entwicklung erneuerbarer Energien verwendet, damit deren Anteil im Verhältnis zu fossilen Energieträgern und dem Atomstrom ansteigt.

      „Das Unternehmen „Groupe E“ garantiert, dass diese Energie nicht in Pumpspeicherkraftwerken produziert wird“, unterstreicht der industrielle Geschäftsführer von FELCO Christophe Nicolet. Denn das Pumpen von Wasser in einen Stausee, um es dann erneut durch Turbinen laufen zu lassen, benötigt Energie, die zum Teil aus nicht erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Und dazu gehört auch der Atomstrom.

      FELCO hat einen jährlichen Stromverbrauch von 1,7 GWh. Das entspricht dem Verbrauch von 340 Haushalten. Durch den Einsatz von grünem Strom kann der CO2-Ausstoss deutlich verringert werden: von 890 Tonnen auf nur noch 20 Tonnen. „In weit entwickelten Ländern wie der Schweiz, Deutschland oder Frankreich achtet der Verbraucher auf solche Faktoren“ denkt Christophe Nicolet.

      Eine ökologische Produktionsweise

      Seit mehreren Jahren achtet FELCO bereits darauf, den Verbrauch von Wasser, Strom und Gas bei der Herstellung seiner Werkzeuge zu reduzieren. „Indem wir unsere Betriebsanlagen ausgetauscht haben, konnten wir seit 2005 unseren Gasverbrauch um ein Drittel senken“, erklärt der Verantwortliche für Sicherheit und Umweltschutz Pierre-Olivier Matile. Und das bei gleichzeitiger Vergrösserung der Produktionsstätte, wodurch der zu heizende Raum größer wurde. Eine der wichtigsten Einsparungen konnte durch den Austausch des Dampfkessels erzielt werden.

      Das Beheizen wird übrigens zu einem großen Teil durch die Wiederverwendung der Kühlflüssigkeit gewährleistet. Diese Flüssigkeit wird zuerst dazu verwendet, die eingesetzten Schleifmaschinen abzukühlen. Dann durchläuft sie eine Wärmepumpe, die in nicht allzu kalten Jahreszeiten das Beheizen vollständig übernimmt.

      Ein weiterer wichtiger Punkt ist die von manchen Werkzeugmaschinen eingesetzte Druckluft. Dank einer vollständigen Überarbeitung der Anlagen und einer an den Bedarf ausgerichteten Produktion konnte der Stromverbrauch hier enorm gesenkt werden.

      Aber die grössten Einsparungen konnten beim Wasser erzielt werden. Durch den Austausch der thermischen Anlage, der letzten Sommer durchgeführt wurde, konnte der Wasserverbrauch für die Wärmebehandlung von 20 m3 auf einen einzigen m3 pro Woche reduziert werden. In der Vergangenheit wurde normales Leitungswasser als Kühlwasser benutzt. Heute befindet sich das Kühlwasser in einem geschlossenen Kreislauf. Ein Freecooling-System, das die Außenluft zum Einsatz bringt, sorgt gemeinsam mit einem Kühlaggregat für die Wasserkühlung. Dadurch wird der Energieverbrauch in der Nacht und während des Winters deutlich reduziert.

      Schließlich wurde 2009 eine Solaranlage auf dem Dach des Unternehmens angebracht, mit der das Warmwasser erzeugt wird. In diesem Sommer werden die Fenster einer Werkstatt ausgetauscht und durch die dadurch verbesserte Gebäudeisolierung kann weitere Heizenergie eingespart werden. „Der Kanton Neuenburg verlangt von Unternehmen, die viel Energie verbrauchen, innerhalb von 10 Jahren Energieeinsparungen von 17 % zu erreichen“, erklärt Christophe Nicolet. FELCO hat dieses Ziel bereits überschritten und seit dem Jahr 2000 eine Energieeinsparung von 23 % erreicht.

    • Hartmann Gander
      Hartmann Gander, 44 Jahre Aufmerksamkeit für die Maschinen von FELCO

      Nach einer 44 jährigen Mitarbeit in der mechanischen Werkstatt von FELCO ist Hartmann Gander am 1. Januar 2011 in den Ruhestand getreten. Für uns blickt er noch einmal auf einige, das Unternehmen in Geneveys-sur-Coffrane prägende, technologische Ereignisse dieser Zeit zurück. Porträt eines jungen Rentners.

      Als Hartman Gander 1966 zu FELCO kommt, beschäftigt das Unternehmen ungefähr 50 Personen und stellt 4‘000 Gartenscheren pro Woche her. Heute arbeiten drei Mal so viele Mitarbeiter bei FELCO und täglich werden 5‘000 Werkzeuge produziert. In etwas mehr als vierzig Jahren ist aus der kleinen Gartenscherenfabrik ein internationaler Marktführer geworden, und die Herstellungstechniken haben sich geändert.

      Als Zeuge – und Beteiligter – dieser technologischen Revolution wirft Hartmann heute einen amüsierten Blick zurück auf seine ersten Tage in Geneveys-sur-Coffrane. „Ich kam am 9. Mai 1966, am Tag vor meinem 20. Geburtstag aus meinem Kanton Graubünden an“, erinnert er sich. „Félix Flisch, ein Kleincousin meines Vaters, überzeugte mich davon, nach meiner Ausbildung als Werkzeugmacher in Chur seinem Unternehmen beizutreten.“

      Zu diesem Zeitpunkt befanden sich in der Mechanik nur eine alte Bohrmaschine, eine Fräsmaschine und zwei kleine Drehbänke. Die Mechaniker bauten alle Einzelteile von Hand zusammen. „Es herrschte Mangel an Werkzeugen und Ausrüstung, aber wir mussten mit dem was wir hatten zurechtkommen. Das war wahrscheinlich die beste Schule, um die Bedürfnisse und Konditionen einer Produktion kennenzulernen.“ In den 70er Jahren grenzte das Haus der Familie Flisch an die Produktionswerkstatt an und der Gründer von Felco, Félix Flisch, arbeitete dort fast jeden Abend bis zehn Uhr. Seine Frau kümmerte sich um die Buchführung und die Löhne, während die aus dem Ausland eingehenden Bestellungen ständig zunahmen.

      Hartmann Gander wurde bald Leiter der Mechanikwerkstatt von FELCO. Um seine Ausbildung zu ergänzen, besuchte er eine Abendschule in Bern, die er als Eidg. Dipl. Mechanikermeister abschloss. Vier Jahre lang legte er drei-bis viermal pro Woche 120 km zurück, um die Kurse zu besuchen. Und nebenbei fand er die Zeit, um zu heiraten und eine Familie zu gründen!

      Die Automatisierung auf dem Vormarsch

      Da die 1967 in Paris gekaufte automatisierte Produktionsmaschine den Anforderungen nicht vollkommen entsprach, entschied sich der damalige technische Leiter, seine eigene Transfermaschine zu entwickeln. Diese wurde 1970 zur Herstellung der Griffe der FELCO 4 in Betrieb genommen und bis 2002 eingesetzt. Kurze Zeit später setzten Hartmann und seine Kollegen die zweite Transfermaschine in Betrieb, welche die Fertigung der Griffe der FELCO 2 ermöglichte. „Ein Werkstück konnte somit in nur zehn Sekunden gefertigt werden." Dies führte sowohl zu einer Produktionssteigerung als auch zu einer verbesserten Präzision. Die Produktion wurde nach und nach automatisiert.

      Um den Bau zukünftiger Transfermaschinen zu rationalisieren und die Kosten zu begrenzen, entwickelten und bauten die Mechaniker das „FELCO-Modul“: Eine standardisierte Fertigungseinheit, die für verschiedene Bearbeitungen eingesetzt werden konnte, mit oder ohne entsprechenden Mehrspindelköpfen zum Bohren oder Gewindeschneiden. Eine Standardeinheit, die einen jahrzehntelangen Einsatz erlaubte. Viele dieser Einheiten sind noch heute in Betrieb.

      Ein Mann, der den Maschinen zuhört

      Die Technologie verbesserte sich laufend und führte zu einer stetigen Produktionssteigerung. So konnte in den 80er Jahren durch die Einführung von Beschichtungen aus Titannitrid die Haltbarkeit der Bohr- Stanzwerkzeuge wesentlich verlängert werden. Mit der Zeit wurde eine ganze Serie Klingenschleifmaschinen gebaut und in Betrieb genommen. 1974 entwickelte Hartmann ein zuverlässiges Schutzsystem für diese Maschinen, welches bis dato zu wünschen übrig ließ. Im Laufe seiner gesamten Karriere hörte der Mechaniker den Maschinen zu und machte sich ständig Gedanken, um auftretende Probleme zu lösen. Dank seiner Leidenschaft für die Mechanik und seiner detaillierten Fachkenntnis der Produktionsanlagen konnte er die Bearbeitungsprozesse stets an aufkommende Anforderungen anpassen.

      Heute werden im Zuge der digitalen Revolution, die auch bei FELCO stattfindet, viele Anlagen von Computern gesteuert und Arbeitsschritte häufig von Robotern be- und entladen. Doch Hartmann legt seine Werkzeuge beiseite und gibt die Arbeit an andere weiter. Am 01. Januar 2011 ist er in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Dort wird er sich nicht langweilen. Neben seinem kommunalen Engagement in der Baukommission, dem Ski- und Radsport sowie seinem Garten plant er bereits eine Reise nach Norwegen, um Fjorde und die Mitternachtssonne zu entdecken.

    • Christophe Nico
      Christophe Nicolet übernimmt das Ruder bei FELCO

      Les Geneveys-sur-Coffrane (Januar 2011) Christophe Nicolet (43) wurde am 10. Januar zum Geschäftsführer (COO) der FELCO SA ernannt. Ab Juli wird er Laurent Perrin, den derzeitigen Generaldirektor und Enkel des Firmengründers Félix Flisch, ablösen und dessen Position übernehmen.

      Die FELCO SA ist im schweizerischen Kanton Neuenburg ansässig und eine international renommierte Marke für Gartenscheren. Mit hochwertigen Werkzeugen, die vollständig in der Schweiz entwickelt und gefertigt werden, konnte sich die Firma auf dem internationalen Parkett etablieren. Ihre Produkte sind gleichzeitig robust und innovativ und für den Markt des professionellen und industriellen Pflanzenschnitts konzipiert.

      Nach 66 Jahren, übernimmt erstmals ein Nicht-Familienmitglied die Generaldirektion. Christophe Nicolets Mission wird die Fortsetzung der Firmenstrategie im Sinne des Gründers sein. Gleichzeitig wird er eine neue Sichtweise auf die Entwicklung des Unternehmens einbringen.

      Christophe Nicolet ist 43 Jahre alt und absolvierte nach einer Ausbildung als Mechaniker den Ingenieursstudiengang der Technischen Hochschule in Lausanne (ETS). Danach schloss er ein Aufbaustudium der Betriebswirtschaftslehre ab. Nachdem er zehn Jahre lang in verschiedenen Positionen in der Industrie gearbeitet hatte, insbesondere bei der Firma SOLO, die sich auf Industrieöfen spezialisiert hat, fing er in der Uhrenindustrie an, wo er 9 Jahre in Malaysia und in der Schweiz für SWATCH tätig war. Er kommt ursprünglich aus dem Kanton Neuenburg und wohnt heute in La Neuveville, am Bielersee, ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 11 und 8 Jahren.

      Laurent Perrin ist der Meinung: „Christophe Nicolet versteht die industriellen Prozesse, da er funktionelle Positionen inne hatte und die technischen Erfordernisse der Fertigung kennt. Er hat zudem viel Erfahrung im Bereich Management und kultureller Unterschiede, was grundlegend für das weitere Vorankommen von FELCO ist.

      Der zukünftige Generaldirektor selbst hat eine klare Vision für das Unternehmen: „FELCO stellt Produkte mit starkem Mehrwert her, denn die Firma ist auf mehrere Gebiete spezialisiert. Dank der Stabilität des Unternehmens und seiner Langzeitstrategie kann es sich auf den internationalen Märkten bewegen, ohne qualitative Kompromisse einzugehen.“

      Laurent Perrin dagegen wird bald nach Kanada zurückkehren, wo seine Karriere bei FELCO begann. Er möchte den nordamerikanischen Markt stärken, indem er in den USA und in Kanada neue Handelsfilialen für FELCO-Produkte im Bereich Gartenwerkzeuge eröffnet. Außerdem wird er sich weiterhin als Verwalter und Direktor - unter anderem für strategische Entwicklung - der Weiterentwicklung der Gruppe FLISCH Holding widmen.


      Über FELCO:

      Die FELCO SA wurde 1945 von Félix Flisch in Les Geneveys-sur-Coffrane im Schweizer Kanton Neuenburg gegründet. Der Sitz der Firma liegt im Jurabogen, im Herzen der Uhrenindustrie. Das Unternehmen hat sich auf die Fertigung und den Vertrieb von professionellen Schneidewerkzeugen spezialisiert.

      Die FELCO SA beschäftigt 140 Mitarbeiter und verzeichnete 2009/2010 einen Umsatz von 41 Millionen Schweizer Franken. Das Unternehmen exportiert 40 Verkaufsschlager in über 100 Länder. Es gibt sechs Vertriebsfilialen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Belgien, Südafrika und Australien.

      Etwa eine Million Schneidewerkzeuge von FELCO werden jährlich auf der ganzen Welt verkauft, die Hälfte davon in Europa und der Schweiz.


      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Patricia Borloz: T +41 328 581 449
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact us

    • Laurent Perrin
      Bei FELCO gehört die Beschäftigung behinderter Menschen zur Tradition

      Bei FELCO gehört die Beschäftigung behinderter Menschen zur Tradition. Schon der Gründer Félix Flisch stellte eine Person mit Sehbehinderung ein.

      Eine vom TSR am 14.12.2010 ausgestrahlte Reportage.

    • Portes ouvertes
      FELCO schenkt sich zum 65. Jubiläum ein neues Gebäude!

      Geneveys-sur-Coffrane (Oktober 2010) Am 22. und 23. Oktober wurde in Geneveys-sur-Coffrane gefeiert. Anlass war die Einweihung des neuen Firmengebäudes von FELCO. Diese Einweihung fiel zeitlich mit dem 65. Firmenjubiläum des Unternehmens zusammen.

      Weit öffnete FELCO am 22. und 23. Oktober 2010 seine Türen. Hierzu gab es gleich zwei Anlässe: Das Unternehmen feierte sein 65-jähriges Firmenjubiläum und präsentierte gleichzeitig sein neues Firmengebäude. Nun stehen weitere 2.500 Quadratmeter zur Verfügung, die sich die Schweizer Filiale, der Speditionsbetrieb, die Kundendienstabteilung und die Neugründung FELCO Motion, welche sich auf die Entwicklung kraftunterstützter Gartenwerkzeuge spezialisiert hat, teilen.

      Die offizielle Einweihung fand am 22. Oktober statt. Hierzu kamen bedeutende Persönlichkeiten der Politik, Industrie und Wissenschaft aus der gesamten Schweiz zusammen. Die Lieferanten des Unternehmens, die ebenfalls zu FELCOs hohen Qualitätsstandards beitragen, waren ebenfalls eingeladen.

      Während seiner Ansprache unterstrich Laurent Perrin, Generaldirektor und Enkelsohn des Unternehmensgründers Félix Flisch, die Meilensteine der FELCO-Geschichte: Die Gründung des Unternehmens im Jahr 1945, die erste Erweiterung des Standortes im Jahr 1965, der Tod von Félix Flisch im Jahr 2000 und im Jahr 2005 die verdiente Auszeichnung für die technologischen Innovationen von FELCO mit dem Unternehmerpreis „Prix de l’entreprise suisse romande“. Auch im Jahr 2010 wird mit der Gründung von FELCO Motion dem Wort Innovation wieder alle Ehre gemacht.

      Die geführte Besichtigung durch das neue, vollständig renovierte Gebäude bot die Gelegenheit, sich das besondere Umweltbewusstsein von FELCO zu vergegenwärtigen. In diesem Zusammenhang erlangten der Einsatz wiederverwerteter und wiederverwertbarer Materialien sowie das Energiemanagement große Aufmerksamkeit.

      Während des darauf folgenden Tages, dem Tag der offenen Tür, herrschte ebenfalls eine festliche Stimmung. Der Öffentlichkeit bot sich die Möglichkeit, FELCOs Welt zu entdecken. Fabrikbesichtigungen, kostenlose Wartung der Werkzeuge, Expertentipps zur Gartenarbeit, Spielangebote für Kinder, ... der Weltmarktführer für Baum-, Reb- und Gartenscheren hat keine Mühen gescheut, die 1.200 anwesenden Personen bestmöglich zu empfangen.

      Das Lächeln und die Blicke der Besucher bestätigen: Die Scheren mit dem roten Griff haben eine weiterhin erfolgreiche Zukunft vor sich!

    • New ultra-light
      FELCO SA: Markteinführung neuer ultraleichter Astscheren

      Geneveys-sur-Coffrane (September 2010) - FELCO SA bringt zwei neue Astscheren für anspruchsvolle Fachleute auf den Markt. Die Entwickler dieser beiden Produkte haben sich extreme Leichtigkeit und maximale Schnittkraft unter Beibehaltung von Qualität und Leistung gemäss der FELCO-Tradition zum Ziel gesetzt. Als weltweit führender Hersteller von Schneidwerkzeugen erweitert FELCO SA damit ihr Sortiment mit Werkzeugen für sehr intensive besonders im Obstbau anfallende Schneidarbeiten.

      Aufgrund verschiedener Reaktionen professioneller Kunden hat sich FELCO entschlossen, ihre bestehende Produktpalette von Zweihand-Gartenscheren auszubauen. Beide Modelle zeichnen sich aus durch Leichtigkeit, Handlichkeit und aussergewöhnliche Leistung. Selbst bei sehr intensivem Einsatz wie beim Zurückschneiden von Obstbäumen wird mit den neuen Astscheren die Müdigkeit in Armen und Schultern merklich reduziert.

      Beide Modelle sind 80 cm lang und können problemlos Gehölz und Pflanzen bis zu einem Durchmesser von 40 mm schneiden und eignen sich ebenfalls für Arbeiten im Wald. Widerstandsfähige röhrenförmige Griffe aus einer Aluminiumlegierung und ein ausgeklügeltes Übersetzungssystem reduzieren deutlich den Kraftaufwand beim Schneiden. Die durch den Anwender beim Schnitt aufgebrachte Kraft wird bis zu 1.6-fach verstärkt. Die Klinge aus gehärtetem Stahl stösst auf einen Amboss aus hochfestem, geschmiedetem Aluminium, wodurch ein sauberer, präziser Schnitt ohne Rückschlag gewährleistet wird.

      Die beiden Modelle unterscheiden sich in der Geometrie ihres Schneidkopfes. Die FELCO 230 weist einen geraden, schlanken Amboss auf, der den Zugang zu den Zweigen erleichtert. Die FELCO 231 ist mit einem gebogenen Amboss und einer Klinge mit Aussparungen ausgestattet, durch die der Ast nahe der Mitte des Schneidkopfes gehalten wird; dadurch wird der Rückstosseffekt vermieden und die Schnittarbeit erleichtert.

      Die beiden Modelle sind mit einem Anschlag ausgerüstet, der ein Einklemmen der Finger verhindert. Die Griffe sind mit einem rutschfesten Überzug versehen. Wie alle Werkzeuge von FELCO bieten auch die Astscheren FELCO 230 und FELCO 231 vollständige Eratzteilsets.

      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Patricia Borloz: T +41 328 581 449
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact us

    • Magazine FELCO
      Entdecken Sie das Magazin FELCO PASSION im Internet oder laden Sie sich die PDF-Version herunter.

      Wir sind in rund hundert Ländern tätig und unser Streben ist es, deutlich zu machen, wer sich hinter FELCO verbirgt und wer an dem Unternehmen beteiligt ist. Viel Freude beim Lesen!

    • FELCO 611 & FEL
      FELCO SA - Neue Sägemodelle

      Geneveys-sur-Coffrane (Februar 2010) - FELCO SA bringt zwei neue Sägemodelle auf den Markt, die sich an die anspruchsvollen Anwender richten. Diese beiden Werkzeuge beinhalten zahlreiche technische Verbesserungen, die den Wünschen der Kunden entsprechen. Weltweit führend auf dem Gebiet der Schneidewerkzeuge für Fachleute schreibt FELCO ein neues Kapitel zum Thema Schnittqualität, Langlebigkeit und Bedienkomfort.

      Die neuen Sägen verfügen über Blätter mit ziehendem Schnitt unterschiedlicher Länge: 33 cm beim Modell FELCO 611, 24 cm beim Modell FELCO 621. Im Vergleich zu den früheren Modellen sind folgende Verbesserungen vorgenommen worden:

      - Impuls-Wärmebehandlung der Zahnspitzen zur Verbesserung der Härte und der Lebensdauer des Sägeblattes
      - Verbesserung der Zahngeometrie für einen bestmöglichen Spänetransport beim Sägen
      - Die Blattform wurde neu gezeichnet. Sie gewährt einen besseren Bedienkomfort und reduziert die Vibrationen.

      Ansonsten übernehmen die beiden Sägen das Konzept der bewährten Modelle FELCO 610 und FELCO 620. Das Sägeblatt ist aus verchromtem rostbeständigem Stahl höchster Qualität. Die Keilform des Blattes verhindert ein Klemmen beim Sägevorgang. Der ergonomische und rutschfeste Griff bietet eine bemerkenswerte Grifffestigkeit.

      Beide Sägen werden mit einem Etui und abnehmbarer Gürtelschlaufe angeboten, so dass die Modelle sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet sind. Wie bei allen Werkzeugen von FELCO werden ausser den Griffen alle Einzelteile auch als Ersatzteile angeboten.

      Für weitere Informationen:

      Media (Presse):
      - Patricia Borloz: T +41 328 581 449

      Andere Fragen:
      - Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: http://www.felco.com/felco/pages/contact.page?culture=hq-de

    • A new accessory
      FELCO: Ein neues Zubehör zur Verlängerung der FELCO 810

      Geneveys-sur-Coffrane (November 2009) - FELCO SA führt ein neues Zubehör ein, um den Aktionsradius seiner ausgezeichneten elektrischen Baum-, Rebschere FELCO 810 zu erhöhen. Dank einer genial ausgetüftelten Verlängerung kann der Anwender ab sofort auch Äste in Höhen von bis zu 4 Metern abschneiden.

      Die FELCO 810 ist mit Sicherheit eins der ausgefeiltesten Modelle der FELCO-Produktpalette an Werkzeugen.
      Ausgestattet mit einer ungewöhnlichen Schneidkraft beeindruckt sie durch ihre Leichtigkeit und dank ihrer tragbaren Lithium-Ionen-Batterie auch durch Bewegungsfreiheit. Dank der von FELCO eingeführten neuartigen Verlängerung wird der Aktionsradius der FELCO 810 mehr als verdoppelt und die Handhabung und Effizienz dieses professionellen Werkzeugs sogar noch verbessert.

      Das neue Zubehör sollte binnen kürzester Zeit zu einem Muss für alle Obstbauer, Landschaftsgestalter und Gärtner werden, die für die Pflege von Parks oder Gärten verantwortlich sind. Das Schneiden von Bäumen und Hecken kann bis zu Höhen von etwa 4 Metern vom Boden aus erfolgen, bei maximalem Bewegungsspielraum für die Wahl des besten Zugriffswinkels auf die zu schneidenden Äste. Eine Leiter wird überflüssig, sodass Zeit gespart und das Risiko von Leiterstürzen vermieden wird.

      Die Verlängerung besteht aus einer robusten und leichten Stange mit knapp über 2 Meter Länge aus Aluminium und Teilen aus Polycarbonat. Auf der Stange verläuft ein Stromkabel, das die FELCO 810 mit der Batterie sowie mit dem Bedienungsmechanismus für das Werkzeug verbindet. Die elektrische Baum-, Rebschere ist am Ende der Verlängerung mit fünf Schrauben befestigt. Montage und Demontage können dank des mit dem Zubehör gelieferten Schlüssels sehr schnell und einfach durchgeführt werden. Schere und Verlängerung sind mit einem Gesamtgewicht von weniger als drei Kilo hervorragend ausbalanciert, was die Handhabung erleichtert.

      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Stéphane Poggi T +41 328 581 468
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact Us

    • As well as the
      FELCO SA: Vereinbarung über Co-Branding mit VICTORINOX AG

      Les Geneveys-sur-Coffrane (CH) – Die Unternehmen FELCO SA und VICTORINOX AG haben eine Vereinbarung über ein Co-Branding abgeschlossen. Ab Juni 2009 wird das Unternehmen aus Les Geneveys-sur-Coffrane das Marketing und den Vertrieb eines Teilsortiments der von dem Schweizer Unternehmen hergestellten Okulier- und Schneidmesser wahrnehmen. FELCO SA, der Spezialist für Stutz- und Schneidwerkzeuge, stellt somit seine weltweiten geschäftlichen Verbindungen zu Experten des Gartenbaus und der Baumzucht in den Dienst des berühmten Herstellers von Schweizer Messern.

      Die zwischen FELCO SA und VICTORINOX AG geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass ab Juni 2009 eine Serie von 8 Typen unterschiedlicher Messer, darunter Pfropf-, Okulier- und Gärtnermesser mit dem Logo der beiden Marken auf dem Markt angeboten wird. Dank seiner in mehr als 130 Ländern etablierten Tochtergesellschaften und spezialisierten Wiederverkäufer wird FELCO SA die Werbe- und Verkaufsaktivitäten dieses neuen Sortiments in der ganzen Welt mit Ausnahme der Märkte in der Schweiz, in Deutschland und in Japan, in denen VICTORINOX AG bereits über ein spezialisiertes Vertriebsnetz verfügt, wahrnehmen. Die Hauptvertriebskanäle werden Weinbau, Obstbau, Gartenbau sowie Park- und Gartenpflege sein.

      Für Stéphane Poggi, Sales and Marketing Director von FELCO SA ermöglicht diese Vereinbarung dem Unternehmen aus dem Kanton Neuchâtel, seine Produktpalette an für Gartenbau- und Obstbau bestimmten Werkzeugen noch zu erweitern. "Gewiss, es handelt sich um einen hochspezialisierten Nischenmarkt, aber er bringt jedes Jahr eine bedeutende Nachfrage hervor, denn er umfasst nicht nur alle Pfropftätigkeiten der Baumschulgärtner, Winzer und Gärtner, sondern auch die der Floristen, die zur Erstellung ihrer Blumensträusse oder ihrer Arrangements sehr scharfe Messer bevorzugen. Mit diesen Werkzeugen kommen wir unseren Endnutzern noch näher, indem wir ihnen eine grössere Produktpalette mit einer Qualitäts- und Servicegarantie anbieten, die allen anderen von uns hergestellten Werkzeugen entspricht".

      Die Serie FELCO-VICTORINOX umfasst acht Werkzeugtypen, von denen drei aus zwei unterschiedlichen Modellen bestehen und mit Platinen aus Standardlegierung oder aus massivem Messing ausgestattet wurden. Es handelt sich um ein leichtes Messer (zwei Modelle), ein Okuliermesser für Rosen (zwei Modelle) mit gerader Klinge und einer Vorrichtung zum Abheben der Rinde, ein Okuliermesser für Obstbäume mit gebogener Klinge und einer Vorrichtung zum Abheben der Rinde, ein Allzweckmesser (zwei Modelle), ein Allzweckpfropfmesser mit Rindenschneider aus massivem Messing, ein Schneidmesser mit leicht gebogener Klinge für das Pfropfen grosser Bäume und ein Gärtnermesser mit einem Griff aus Laubwaldhölzern, ideal zum Auslauben.


      VICTORINOX AG

      Das im Jahr 1884 gegründete Unternehmen VICTORINOX AG ist eine der Vorzeigefirmen der Schweizer Industrie. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von 485 Millionen Franken und beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Ibach (Hauptsitz im Kanton Schwyz), Porrentruy (Uhren), Delémont (Messerfabrik Wenger) und in den eigenen Verkaufsniederlassungen. Victorinox produziert jährlich ca. 26 Millionen Messer und andere Taschenwerkzeuge, die in 900 unterschiedlichen Modellen angeboten werden. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges hat die Schweizer Firma mit seinem berühmten „Original Schweizer Offiziersmesser“ einen weltweiten Bekanntheitsgrad erworben.


      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

      Stéphane Poggi, Sales and Marketing Director
      T + 41 328 581 466
      spoggi@felco.com
      www.felco.com

    • Pruning shears
      FELCO: mehr Leistung mit mehr Umweltschutz

      Geneveys-sur-Coffrane – Die optimale Nutzung von Ressourcen und Material ist ein Kernpunkt der Unternehmensstrategie von FELCO. Für den Spezialisten für Schneidwerkzeuge aller Art ist das permanente Streben nach mehr Leistung mit mehr Umweltschutz in erster Linie wirtschaftlich motiviert, denn wer seinen Energieverbrauch und seinen Materialbedarf unter Kontrolle hat, ist effizienter und damit rentabler. So ist es in den letzten Jahren gelungen, den Wasser-, Strom- und Erdgasverbrauch erheblich zu drosseln.

      Wasser:
      Wasser ist immens wichtig bei FELCO, insbesondere bei den Arbeitsgängen der thermischen Behandlung und des Schleifens. Vor ca. 10 Jahren brauchten wir für ein fertiges Werkzeug noch ca. 24 Liter Wasser im Schnitt. Durch tiefgreifende Änderungen in der Fertigung benötigen wir heute pro Fertigteil nur noch 2.4 Liter, d. h. der Wasserverbrauch beträgt nur noch ein Zehntel. Dieser Fortschritt konnte mit Inbetriebnahme einer genialen Maschine erzielt werden, die die kontinuierlich im Wasser anfallenden Abfälle der Schleifmaschinen in gewisser Weise als Filter für die Wiederaufbereitung nutzt. Die Vorläufermaschinen, bei denen nach dem Sedimentierprinzip gefiltert wurde, hatten einen deutlich höheren Wasserverbrauch.

      Erdgas:
      Ausserdem konnte FELCO mit dem Kauf eines neuen Heizkessels seinen Erdgasverbrauch erheblich senken. Zusätzlich wird die Abwärme aus dem Schleifbetrieb durch eine Wärmepumpe wieder in die Heizung eingespeist. Dadurch sank der Verbrauch zwischen 2003 und 2008 um die Hälfte und folglich wurde auch entsprechend weniger CO2 in die Atmosphäre ausgestossen.

      Strom:
      Die Anstrengungen machten sich auch beim Stromverbrauch bemerkbar. Durch eine feinere Einstellung der Maschinen und die Optimierung der Abläufe im Fertigungsprozess sank der Stromverbrauch von 2007 bis 2008 um etwas mehr als 10%.

      Schmutzwasser:
      Das Schmutzwasser wird nicht mehr in die Kanalisation eingeleitet, sondern durch eine Spezialfirma entsorgt. Ausserdem fällt generell weniger Abwasser an. Durch neue Bearbeitungsverfahren können mit einer einzigen Maschine mehr Arbeitsgänge bewerkstelligt werden, so dass weniger chemische Produkte verbraucht werden und weniger Abfälle entstehen.

      Sonstiges:
      Vielleicht weniger spektakuläre aber nicht weniger wichtige Anstrengungen zum Wohl der Umwelt werden jeden Tag überall im Werk unternommen, denn Papier, Pappe, Holz, Kunststoff, Stahl, Aluminium und organische Abfallstoffe werden im Rahmen der Abfallpolitik systematisch getrennt und klug recycelt.

    • Our magazine ab
      Magazin FELCO PASSION 2009

      Eine neue Tochtergesellschaft in Afrika, Markteinführung von Essentiel in Australien, eine Reportage aus Mexiko: Die neueste Ausgabe des Magazins "FELCO Passion" lässt kein Thema offen, und selbstverständlich finden auch die Menschen Erwähnung, die FELCO zu dem gemacht haben, was wir heute sind. Wir haben für Sie sogar das Originalrezept einer mexikanischen "Guacamole!"

    • Award for FELCO
      "Osec Export Award": Eine weitere Auszeichnung für FELCO

      "Osec Export Award": Geneveys-sur-Coffrane – FELCO hat bei den "Osec Export Awards 2009", der Preisverleihung, die jedes Jahr von der Schweizerischen Zentrale für Handelsförderung organisiert wird, den zweiten Platz erreicht. Der Preis wurde Anfang April im Rahmen des Schweizer Aussenhandelsforums in Zürich in Anwesenheit der Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements, Doris Leuthard, und der wichtigsten Führungskräfte der Schweizer Exportwirtschaft verliehen, unter ihnen der Vorstandsvorsitzende von Nestlé, Paul Bulcke.

      Jedes Jahr von Neuem werden die "Osec Export Awards" an Schweizer Unternehmen vergeben, die sich beispielhaft auf den internationalen Märkten positionieren konnten. Die Entscheidungen werden von einer Jury getroffen, die sich aus fünf Fachleuten zusammensetzt. Die Hauptkriterien für die Verleihung dieses Preises sind die Qualität der Annäherung an den Markt, die objektive Schwierigkeit des Zielmarktes und die Dauerhaftigkeit der Expansion.

      FELCO wurde für seine beispielhafte Annäherung an den brasilianischen Markt ausgezeichnet. Die Jury hat insbesondere die Qualität seines Marketingkonzepts und die auf einem sehr dynamischen und als schwierig geltenden Markt erreichten Ergebnisse gewürdigt. FELCO hat unter den drei Finalisten 2009 den zweiten Platz belegt. Der erste Platz ging an die Gesellschaft K-Team (Yverdon) für deren sehr originelles Projekt eines Jockey-Roboters, der für Dromedarrennen in den Ländern des Nahen Ostens bestimmt ist. Der dritte Preis wurde an das Unternehmen Lista verliehen, das Büromöbel und industrielle Ordnungssysteme herstellt.

      Die Jury bestand aus fünf Persönlichkeiten aus der Geschäftswelt, dem akademischen Umfeld und den Medien:

      - Pascal Ihle, stellvertretender Chefredakteur der Handelszeitung,
      - Peter E. Naegeli, Direktor/Präsident des Verwaltungsrates der Abegglen Management Partners AG,
      - Martin Naville, CEO der Schweizerisch-Amerikanischen Handelskammer,
      - Hubertus Schmid, Vorsitzender der Schweizerischen Industrie- und Handelskammern CCIS;
      - Thierry Volery, Direktor des KMU-HSG (Schweizerisches Institut für KMU) und Professor an der Universität von Sankt Gallen.

      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

      Stéphane Poggi, Sales and Marketing Director
      T: +41 328 581 466 oder E-Mail: spoggi@felco.com

    • www.felco.com h
      Revolutionäre Website geht online

      Revolutionäre Website geht online

      Les Geneveys-sur-Coffrane (CH) - Die FELCO SA, ein Spezialanbieter von Schneidwerkzeugen und Scheren, hat am Montag, den 27. Oktober 2008, eine revolutionäre Website in Betrieb genommen. Die Software für den Betrieb dieser Site wurde von der kalifornischen Firma Interwoven entwickelt. Über diese Site kann die FELCO SA künftig direkt von der Schweiz aus die Werbeaktivitäten all ihrer Händler weltweit unterstützen und einen After-Sales-Service in neuem Look anbieten.

      Das Vertriebsnetz der FELCO SA, das 4 ausländische Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Frankreich und Australien sowie die aktive Präsenz in über 120 Ländern umfasst, stellt ganz spezielle Anforderungen an die Werbung: Egal, ob es nun Bilder oder Texte sind, die Informationen müssen weltweit schnell verfügbar und leicht an unterschiedliche Medien wie Werbebeilagen, Plakate oder elektronische Verteiler angepasst sowie in mehreren Sprachen (13 Arbeitssprachen bei FELCO) genutzt werden können. Bisher erhielten die Händler regelmäßig CD-ROMs mit den Dokumenten und Bildern, die sie für ihr Geschäft benötigten. Dies machte eine weltweit konsistente Aktualisierung und Einhaltung der Präsentationsnormen der Marke FELCO schwierig.

      Mit der neuen Website, die FELCO nun ins Netz stellt, werden all diese Probleme höchst effizient gelöst. Implementiert wurde das System von der Londoner Firma TBSCG. Der Webserver ist direkt mit dem Multimedia-Content Manager verbunden, so dass für Papierpublikationen und die Veröffentlichung im Internet nur eine einzige Bilddatenbank erforderlich ist. Alle Bilder auf der Site stammen vom Multimedia-Content Manager. Eine Anpassung oder Konvertierung der Bilder für das Internet ist nicht erforderlich, denn diese Funktionen werden automatisch übernommen. Das Hosting für diese neue Website wird serverseitig von TBSCG über Internetverbindungen mit sehr hoher Übertragungsgeschwindigkeit gemanagt, während die Anwendungen für das Content Management bei der FELCO SA installiert sind. Diese Lösung ist sowohl beim Editieren von Inhalten als auch beim Aufrufen der Site im Internet sehr leistungsfähig.

      Neben diesen einzigartigen Funktionen können die Nutzer über diese Site die
      FELCO-Werkzeuge entweder nach Kategorie, nach Berufsfeld oder einzeln im Gesamtkatalog suchen. Die Website listet außerdem alle Ersatzteile sowie das gesamte Zubehör und die Werbeartikel auf, und in Videoclips wird die richtige Instandhaltung der einzelnen Werkzeuge gezeigt.

      Laut TBSCG ist die FELCO SA damit beim Multimedia-Content Management auf dem allerneuesten Stand. Die Idee, ein einziges Referenzbild zu verwalten, das sich in verschiedenen Varianten und Formaten über das Internet abrufen lässt – sei es für den Papierausdruck oder für die Veröffentlichung im Internet – ist einzigartig auf dem Markt. FELCO wird dies künftig generell so handhaben. Das Unternehmen hatte diese Funktion bereits vor drei Jahren für seine Papierpublikationen eingeführt.


      Rahmentext
      TBSCG - The Banyan Solutions Consulting Group
      Das Unternehmen TBSCG mit Sitz in London hat etwa zehn interne Mitarbeiter und arbeitet mit ca. 20 externen Consultants zusammen. ISC implementiert folgende Softwareprodukte des kalifornischen Anbieters Interwoven:
      - Interwoven LiveSite: Software zur Präsentation von Websites, mit der ein leistungsstarker, mehrsprachiger Webserver eingerichtet werden kann, der von den Content Managern beliebig und einfach konfigurierbar ist.
      - Interwoven TeamSite & SitePublisher: Software zum Content- und Website-Management, mit der mehrsprachige Contents und Websites kreiert und editiert sowie über LiveSite „veröffentlicht“ werden können. Sie beinhaltet ein „ Drag’n’Drop“-Tool, mit dem ein einfaches, intuitives und grafisches Management von Websites durch die Nutzer möglich ist.
      - Interwoven MediaBin: Software zum Multimedia-Content-Management.

      Neben der FELCO SA unterstützt TBSCG ebenfalls die webbasierten Aktivitäten von Unternehmen wie Shell (UK, NL), Unite (UK), Belgacom (BE) oder Bucks CC (UK).


      Adresse der neuen Website: www.felco.com

      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

      Stéphane Poggi, Sales and Marketing Director
      Tel. : + 41 328 581 466 oder E-Mail : spoggi@felco.com

      Catherine Schmid, Marketing Asset Manager
      Tel. : + 41 328 581 461 oder E-Mail : cschmid@felco.com

    • Swiss Design No
      FELCO in Guangzhou - Swiss Design Now wird fortgesetzt...

      Die Eröffnungsfeier fand am 29. Oktober in Guangzhou unter Anwesenheit unserer Bundesrätin Micheline Calmy-Rey statt.

      Die Ausstellung Swiss Design Now, die von Pierre Keller von der Kunsthochschule Lausanne zusammengestellt wurde, wurde bereit in Shanghai (2005) und Peking (September 2006) vorgestellt. Wir freuen uns darüber, die Ausstellung am Ende des nächsten Jahres in der Schweiz sehen zu dürfen.

    • FELCO 810 elect
      FELCO 810: Diese elektrische Schere wird auch mit dicken Ästen fertig!

      FELCO 810: Diese elektrische Schere wird auch mit dicken Ästen fertig! Das renommierte Schweizer Unternehmen präsentiert mit der FELCO 810 seine neueste Entwicklung: Die für den intensiven Einsatz und einen Schnittdurchmesser bis zu 35 mm konzipierte Profi-Schere erweitert das Sortiment des weltweit führenden Herstellers von Reb-, Baum- und Gartenscheren um eine neue Kategorie.

      Das neue Gerät besticht durch einen kräftigen Schneidkopf mit maximalem Zugeffekt, der speziell für den Schnitt dicker Äste konzipiert wurde.

      Das jüngste Produkt des Schweizer Traditionsunternehmens ermöglicht nicht nur eine ideale Positionierung bei der Arbeit, sondern schont auch Arme und Schultern des Benutzers, auch bei längerem Einsatz und hoher Beanspruchung. Und natürlich erfüllt die Klinge mit ihrer einzigartigen Geometrie die hohen Ansprüche von FELCO an Qualität und Langlebigkeit!

      Neben ihrer ausserordentlichen Leistung bei intensivem Einsatz an Schnittgut mit grossem Durchmesser unterscheidet sich die FELCO 810 von der FELCO 800 nur durch das zum neuen Schneidkopf passende gesenkgeschmiedete Aluminiumgehäuse. Alle anderen technischen Merkmale entsprechen jenen des Modells FELCO 800.

      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Stéphane Poggi: T +41 328 581 468
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact Us

    • FELCO Germany b
      Gründung von FELCO Deutschland

      Nach Belgien, Frankreich und Australien eröffnete FELCO eine vierte Filiale
      am 1. Januar 2007. Wilkommen !

      FELCO Deutschland GmbH
      Postfach 13 52
      Ludwigsburger Str. 71
      D-71688 Freiberg/Nekar
      Tel. 071 41 685 75 75
      Fax : 071 41 685 75 85
      E-mail : info@felco.eu

    • FELCO Prize
      FELCO: seit 60 Jahren stets an der Spitze

      Für FELCO, den weltweit führenden Hersteller von Reb-, Baum- und Gartenscheren und eines der Aushängeschilder der Neuenburger Industrie, war das Jahr 2005 gleich mehrfach ein Meilenstein: Das innovative Traditionsunternehmen konnte sein 60-jähriges Bestehen, die Einweihung eines neuen Gebäudes von 2'500 m2 (eine Investition von CHF 7,5 Mio.) und die erfolgreiche Lancierung von zwei neuen Profimodellen sowie weiteren Neuentwicklungen feiern. Zudem wurde in diesem Jahr mit dem Preis für das beste Unternehmen der Romandie (Prix de l'Entreprise suisse romande de l'année) ausgezeichnet.

      Neues Sortiment von Profiwerkzeugen

      Der beste Beweis für 60 Jahre herausragende Leistungen im Dienst professioneller Schnittlösungen sind die neuen Serien FELCO 200 und 210. Die Scheren für den beidhändigen Einsatz bestechen mit einer einzigartigen Verbindung von Know-how und konkurrenzlos innovativer Spitzentechnologie.
      Diese Produkte für den anspruchsvollen Anwender zeichnen sich durch die vollständige Austauschbarkeit ihrer Komponenten aus: zur Auswahl stehen Griffe in drei verschiedenen Längen und zwei Materialien (ultraleichtem Karbon oder günstigerem Aluminium) sowie zwei Schneidköpfe (in gerader oder geneigter Ausführung). Die Aluminiumversion der Geräte wird übrigens erst im Verlauf der Saison 2006-2007 auf dem Markt erhältlich sein.
      Die rutschfeste Beschichtung der Griffe macht die beiden Modelle noch handlicher und ergonomischer als ihre Vorgänger. Ihr grösster Trumpf ist aber ihr revolutionär geringes Gewicht. Laut FELCOS Betriebs- und Marketingdirektor Stéphane Poggi war die Gewichtsreduktion schon immer ein Anliegen von FELCO:

      “Aber es galt, das Unmögliche möglich zu machen: eine effiziente und widerstandsfähige Verbindung zwischen Kohlefaserstoff und Aluminium zu schaffen, was bisher noch niemandem gelungen war…”
      Vor einigen Monaten haben die Ingenieure der Neuenburger Gruppe das Problem gelöst. Ihre Erfindung, die bei einer 60 cm langen Zweihandschere eine Gewichtsreduktion von rund 39% gegenüber dem aktuellen Sortiment ermöglicht, erhielt bereits ein Patent. “Unsere Kunden, die Geräte für den professionellen Einsatz kaufen, werden diese markante Steigerung des Bedienkomforts zu schätzen wissen”, weiss Stéphane Poggi. Die Geschäftsleitung von FELCO ist denn auch besonders stolz auf diesen Durchbruch, der mit dieser überaus robusten Karbon-Aluminium-Verbindung gelang.
      Die Vorteile des Austauschkonzepts haben auch unseren Gesprächspartner, einen Obstgärtner überzeugt: “Wenn ich den geraden Schneidkopf einfach durch den geneigten ersetzen kann, spart mir das viel Aufwand und Mühe. Und mit den sekundenschnell austauschbaren Griffen in verschiedenen Längen bin ich wirklich für alle Situationen gewappnet. Dank den Karbonelementen ist das Werkzeug überraschend leicht, ein echtes Federgewicht!”
      Wer auf maximale Gewichteinsparung Wert legt, wird sich für das Sortiment Expert mit Karbon- oder Aluminiumgriffen entscheiden. Wer hingegen die gewohnt robuste FELCO-Qualität in der funktionsmässig gleichen, aber etwas wirtschaftlicheren Ausführung bevorzugt, wird dem bisherigen Sortiment die Treue halten.

      Dynamisch und wachstumsorientiert

      Letztes Jahr beschloss FELCO, seine Produktionskapazität und -flexibilität zu steigern. Das Familienunternehmen investierte zu diesem Zweck Eigenmittel in der Höhe von CHF 7,5 Mio. in ein Produktionsgebäude, das der Entwicklungsstrategie des Unternehmens angemessen ist. Denn FELCO-Generaldirektor Laurent Perrin hat grosse Ziele: “Die asiatischen Märkten und Regionen mit hohem Entwicklungspotential bieten interessante Gelegenheiten – und diese wollen wir für uns nutzen.” Dieser Vertreter der dritten Generation führt das Unternehmen ganz im Sinne des Gründers, seines Grossvaters Félix Flisch, der auf ständige Innovation ohne Abstriche bei der Qualität setzte.
      Bei der Einweihung der neuen Produktionsräume am 2. September 2005 gab es denn auch entsprechend viel Spitzentechnologie zu bestaunen. Die Komplexität der Installationen, nicht unähnlich jenen eines Uhrenherstellers, beeindruckte auch die 1200 Besucher, die anlässlich des Tags der offenen Tür Anfang Monat bei FELCO einen Blick hinter die Kulissen werfen konnten.
      FELCO beschäftigt gegenwärtig 155 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von CHF 38 Mio., zum grossen Teil im Export. Seit August 2005 bietet FELCO auch Arbeitsplätze in einer geschützten Werkstätte an. 15 behinderte Personen finden hier Beschäftigung und fachliche Betreuung.
      Das Unternehmen verfügt ausserdem über drei Vertriebszentren (Frankreich, Belgien und Australien) sowie ein Werk in Cornol bei Porrentruy, wo die Gesenke geschmiedet werden.
      Ende Juni 2005 lud FELCO seine Belegschaft zur jährlichen Betriebsversammlung ein. Für Mitarbeiter, Direktion und Aktionäre des Unternehmens die Gelegenheit, in würdigem Rahmen den beispielhaften Erfolg eines Familienunternehmens zu feiern, dessen innovative und qualitativ wegweisende Produkte die Welt erobert haben und Tag für Tag die Bedürfnisse Millionen zufriedener Kunden erfüllen.

    • FELCO Open day
      Offene Tür, Samstag 3.September 2005, von 8h00 bis 12h30

      FELCO SA freut sich auf Ihren Besuch in les Geneveys-sur-Coffrane
      am Samstag 3. September 2005,
      von 8h00 bis 12h30.

      Bewirtung am Ort.

    • FELCO 800 elect
      FELCO 800: Die neue Generation

      FELCO 800: Die neue Generation -
      Ein im wahrsten Sinne einschneidendes Ereignis: 13 Jahre nach der berühmten FELCOtronic, der elektrischen Reb- und Baumschere mit Elektronik-Steuerung - einer echten Revolution in der Welt der Profi-Schnittgeräte - und acht Jahre nach der Einführung des noch effizienteren kleineren Bruders bringt FELCO erneut ein innovatives Modell auf den Markt, das seine Vorgänger museumsreif macht.

      Dank seinen Schnittlösungen für den professionellen Einsatz geniesst FELCO einen ausgezeichneten Ruf bei den Profis aus dem Wein- und Obstbau, die Erwartungen an das jüngste Produkt aus dem Hause FELCO dürften daher entsprechend hoch sein. Da das Bessere erwiesenermassen der Feind des Guten sein kann, sei hiermit die Frage erlaubt: Warum die FELCOtronic 82 ändern?

      Den Herstellern wird manchmal der Vorwurf gemacht, ihr Sortiment bloss zu erweitern, um ihren Maschinenpark auszulasten, wobei sich die so genannten Neuerungen manchmal auf das Design oder die Farbe beschränken. Bei FELCO ist man jedoch meilenweit entfernt von der Welt der hippen Mobiltelefone, der trendigen Fun-Produkte und einer Kundschaft, die immer das Allerneueste haben muss. Im Gegenteil: Wenn ein Werkzeug in der Fachwelt so einstimmig gelobt wird und sich seinen festen Platz errungen hat, darf man sich sogar fragen, ob Änderungen überhaupt angebracht seien. Welche Gründe, welche Überlegungen bewogen daher die Unternehmensleitung zu ihrer Entscheidung?

      Der technologische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Es geht uns jedoch vor allem darum, die wirklich nützlichen Anwendungen - und nur diese - aufzuzeigen und sie in den Dienst unserer Kunden zu stellen. Im Gegensatz zum modischen Gadget (engl. „technische Spielerei“) erfährt das zu Grunde liegende Prinzip kaum grössere Änderungen, die Fortschritte werden diskret integriert. Dass unter der Motorhaube eines Ferrari das neueste Aggregat sitzt, ist auch erst auf den zweiten Blick zu erkennen - aussen präsentiert er sich unverändert im bekannten Rot…

      Sollte das neue Modell mit nur drei Schlagworten prägnant charakterisiert werden, so wären dies: "noch leistungsstärker", "noch leichter" und - in Zusammenfassung des bereits Gesagten: "noch ergonomischer". Erwähnung verdient auch die höhere Bedienungsfreundlichkeit dank grösserer Autonomie in der Betriebsdauer, womit die wichtigsten Verbesserungen auf den Punkt gebracht wurden. Durch die Kombination von revolutionären Li-Ion-Batterien und einem kräftigeren Motor mit grösserer Effizienz entstand ein leichteres Modell, das auf dem Markt punkto Leistung, Ergonomie und Bedienkomfort seinesgleichen sucht. Denn die Arbeitstage sind lang - und wenn beim professionellen Einsatz die Arm- und Schultermuskeln weniger beansprucht werden, so wissen das die Anwender besonders zu schätzen. FELCO hat denn auch vor allem ein Ziel im Auge: die Zufriedenheit der Profis, die ihre Instrumente intensiv und lange verwenden.

      Entscheidende Vorteile

      Für die Qualität des eloxierten und gesenkgeschmiedeten Aluminiumgehäuses gibt FELCO eine lebenslange Garantie - was bereits alles sagt. Allein das Gehäuse vereint eine Reihe wichtiger Vorteile: optimale Verteilung der Motorabwärme und damit grössere Effizienz, hohe mechanische Widerstandsfestigkeit, gute Steifigkeit und einen ausgezeichneten Schutz aller wichtigen Teile.

      Die Argumente, die für das Schneidinstrument selbst sprechen und denen es seinen guten Ruf verdankt, sind ebenfalls bestechend scharf: Schneidkopf aus gehärtetem Stahl, Beschichtung der Klinge für ermüdungsfreies Arbeiten, genaue und progressive Einstellung des Klingenspiels für einen präzisen und effizienten Schnitt.

      Das Werkzeug ist das Eine - das Ladegerät das Andere, und auch hier weiss FELCO zu punkten: Beim ultraleichten, nur 1.8 kg schweren "Batterien-Pack" mit Ladereservenanzeige kommen Akkus zum Einsatz, die zum ersten Mal bei tragbaren Elektrogeräten Verwendung finden.
      FELCO garantiert eine Betriebsdauer von einem ganzen Arbeitstag - und das für drei Jahre. Gürtel und Tragegurte sorgen für eine gute Gewichtsverteilung. Das bedienungsfreundliche Ladegerät kommt überdies ohne besondere Wartungsanforderungen aus und kann für alle elektrischen Standards auf der ganzen Welt verwendet werden.

      Die FELCO 800 wurde für den professionellen Einsatz im Wein- und Obstbau entworfen, eignet sich aber auch ideal für die Land- und Forstwirtschaft oder den Unterhalt von Gärten und Parkanlagen.

      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Stéphane Poggi: T +41 328 581 468
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact Us

    • Picking and tri
      Neue FELCO: Da freuen sich sogar die Pflanzen....

      Neue FELCO: Da freuen sich sogar die Pflanzen.... Wenn die weltweite Nr. 1 der Schneid- und Stutzwerkzeuge neue Produkte auf den Markt bringt, halten alle, die mit Bäumen, Sträuchern und Stöcken zu tun haben, den Atem an. In erster Linie natürlich die Fachleute, seit einigen Jahren aber auch die Hobbygärtner, die von den Vorzügen der FELCO-Werkzeuge überzeugt sind. Ja sogar die Pflanzen, wagt man zu behaupten, die einen klaren, sauberen und exakten Schnitt zu schätzen wissen.
      Die Erwartungen werden nicht enttäuscht. Der Kreis derjenigen, die von den Entwicklungen der schweizerischen Qualitätsprodukte profitieren, soll zudem noch erweitert werden. Denn die legendäre Markenqualität, die in fast hundert Länder exportiert wird, ist neu zu einem äusserst vorteilhaften Preis erhältlich.

      Für das Gedeihen der Bäume, Sträucher und Pflanzen ist die Qualität der Pflege von zentraler Bedeutung. Ganz besonders wichtig ist dabei die Verwendung von Werkzeugen, die sie nicht beschädigen. Sie danken es mit dem wohlriechenden Duft und den kräftigen Farben ihrer Blüten und den gesunden und schmackhaften Früchten.

      Die zwei neuen FELCO-Werkzeuge mit der Stammnummer FELCO 300 und FELCO 310 unterscheiden sich durch die Form ihres Schneidekopfs: klassisch gekrümmt der eine, spitzig und für schwer zugängliche Stellen der andere. Welches der beiden Werkzeuge Sie für die Weinlese bevorzugen ist erfahrungsgemäss eine ganz persönliche Sache.

      Ansonsten gehören sie unübersehbar zur gleichen Familie und teilen viele Gemeinsamkeiten: Sie sind leicht und handlich und zur Freude aller Gartenfreunde als erste FELCO-Werkzeuge mit Edelstahlklingen ausgestattet. Kräfteschonend sind auch die weichen Federn. Zudem wird man den Einhand-Sicherheitsverschluss beim Öffnen und Schliessen zu schätzen wissen. Selbstverständlich sind die Griffe ergonomisch geformt.

      Folgendes muss allerdings präzisiert werden: es handelt sich hier nicht um Baumscheren, sondern um Werkzeuge, mit denen kleine Zweige, Blumen und Früchte abgeschnitten werden können. Um Verwechslungen bei den Sortimenten in den Verkaufsstellen zu vermeiden, bezeichnet der Hersteller die verschiedenen Produktlinien mit speziellen Erkennungsmerkmalen und Farbkodierungen.

      Um auch in diesem Umfeld wettbewerbsfähig zu sein, stützt sich das Unternehmen aus Neuchâtel für die Herstellung dieser Werkzeuge auf einen Partner. Die Einhaltung der anspruchsvollen Qualitätskriterien unterstehen einer strengen Kontrolle. Diese zwei in der Schweiz entwickelten Werkzeuge fügen sich perfekt in das Produktsortiment ein und entsprechen voll und ganz den hohen und weltweit anerkannten Qualitätsansprüchen des Hauses: sauberer und präziser Schnitt, Bedienungsfreundlichkeit, Sicherheit für Fachleute und Hobbygärtner, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Produkts.

      Für weitere Informationen:
      - Media (Presse): Stéphane Poggi: T +41 328 581 468
      - Andere Fragen: Um den richtigen Ansprechpartner von FELCO in Ihrem Land zu finden: Contact Us

    Ereignisse

    Ereignisse bei FELCO (lokal)

      Ereignisse bei FELCO (HQ)